Veröffentlicht am 20.07.2016

Lloyd Fonds AG bestätigt Jahresprognose und plant Verdoppelung der Assets under Management

Hamburg, 20. Juli 2016 Die Lloyd Fonds AG erzielt im ersten Halbjahr 2016 nach vorläufigen Berechnungen ein Konzernergebnis von 1,8 Millionen Euro. Dies ist mehr als eine Verdoppelung des Ergebnisses in der Vergleichsperiode des Vorjahres (0,7 Millionen Euro). Wie der Investment und Asset Manager aus Hamburg mitteilte, resultiert die deutliche Verbesserung des Ergebnisses aus einem Anstieg der Managementeinnahmen und der darin enthaltenen Transaktionsgebühren, insbesondere im Immobilienbereich.

 

Vor dem Hintergrund der erfolgreichen Geschäftsentwicklung erwartet die Lloyd Fonds AG für das Geschäftsjahr 2016 einen kräftigen Anstieg des Konzernergebnisses. Bisher lag die Gewinnprognose bei 2 bis 3 Millionen Euro. Aufgrund des guten Halbjahresergebnisses geht Lloyd Fonds davon aus, dass das Gesamtjahresergebnis im oberen Bereich der angegeben Spanne liegen wird.

 

Neue Projekte sorgen für nachhaltiges Wachstum

 

Vor dem Hintergrund der strategischen Entscheidung des Unternehmens, aktienbasierte und handelbare Investments zu entwickeln, arbeitet Lloyd Fonds derzeit aktiv an dem Aufbau einer börsennotierten Gesellschaft für den geförderten Wohnungsbau in Metropolregionen. Zielgruppe sind primär institutionelle Investoren.

 

Darüber hinaus soll in einem zweiten Projekt Privatanlegern über einen börsennotierten Real Estate Investment Trust (REIT) Zugang zu Immobilieninvestments ermöglicht werden. Im maritimen Bereich wird der Aufbau einer Plattform für Schiffe, die sich in wirtschaftlicher Krise befinden, vorbereitet.

 

„Investoren erwarten von Kapitalanlagen heute primär Fungibilität, Transparenz und solide Rentabilität. Aktienbasierte Investments bieten dies alles in besonderem Maße und sind darüber hinaus auch aufgrund der Abgeltungssteuer steuerlicher attraktiv“, sagt Dr. Torsten Teichert, CEO der Lloyd Fonds AG. „Mit den neuen Projekten werden wir unser Geschäftsvolumen steigern und das Wachstum unseres Unternehmens nachhaltig vorantreiben. Wir gehen davon aus, dass wir mittelfristig das heutige Volumen von rund 1,4 Milliarden Euro Assets under Management auf rund 3 Milliarden Euro verdoppeln können. Damit verbunden ist bei uns die klare Erwartung weiter steigender Umsatz- und Gewinnzahlen in den kommenden Jahren.“

 

Dividendenvorschlag von 7 Cent je Aktie

 

Auf der heutigen Hauptversammlung wird das Management der Lloyd Fonds AG den Aktionären einen ersten Einblick in die neuen Projekte gewähren. Zudem sollen die Aktionäre über den Dividendenvorschlag in Höhe von 7 Cent je Aktien für das abgelaufene Geschäftsjahr abstimmen.

 

Aufgrund der Höhe des steuerlichen Einlagenkontos ist die geplante Dividende für das Geschäftsjahr 2015 als Einlagenrückgewähr zu behandeln, was bedeutet, dass keine Kapitalertragsteuer und Soli einzubehalten sind. Die Auszahlung der zu beschließenden Dividende erfolgt somit aus dem steuerlichen Einlagekonto (§ 27 KStG) und unterliegt bei den Aktionären im Regelfall nicht der Besteuerung.

 

Geschäftsbericht 2016

RZ_D_LF_GB16_gesch.jpg

Bericht als PDF...

Börsenkurs

3,21€ (+1,90%)
27.07.2017, 09:22h

Kontakt

Allgemein
Lloyd Fonds AG
Tel.: 040 / 32 56 78-0
Fax: 040 / 32 56 78-99
Kontakt-Formular

Anleger
Lloyd Treuhand GmbH
Tel.: 040 / 32 56 78-400
Fax: 040 / 32 56 78-499 Kontakt-Formular

Vertriebspartner
Lloyd Fonds AG
Tel.: 040 / 32 56 78-200
Fax: 040 / 32 56 78-99 Kontakt-Formular