Veröffentlicht am 26.09.2013

Lloyd Fonds: Positives Halbjahresergebnis 2013

  • Konzerngewinn in Höhe von 1,2 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2013; positives operatives Ergebnis von 0,9 Millionen Euro
  • Genehmigung der KWG-Lizenz nach § 32 KWG durch die BaFin

 

Hamburg, 26. September 2013. Die Lloyd Fonds AG knüpft an die positive Entwicklung der ersten drei Geschäftsmonate an und steigert im ersten Halbjahr 2013 den Gesamtumsatz im Vergleich zum Berichtszeitraum auf 7,3 Millionen Euro (Vj. 7,1 Millionen Euro). Das operative Halbjahresergebnis (EBIT) beläuft sich auf rund 0,9 Millionen Euro (Vj. 0,6 Millionen Euro). Damit weist Lloyd Fonds zum Ablauf der ersten Jahreshälfte ein positives Konzernergebnis in Höhe von 1,2 Millionen Euro aus (Vj. 238.000 Euro).

Wirtschaftliche Basis für die positive Entwicklung im ersten Halbjahr ist die gut aufgestellte Bestandsverwaltung mit über 1,6 Milliarden Euro Eigenkapital under Management. So decken die Einnahmen aus der Verwaltung des Bestandsportfolios heute die operativen Kosten der Lloyd Fonds AG. Dazu tragen maßgeblich die verringerten Personalkosten bei, die aufgrund der bereits im letzten Jahr durchgeführten Kostensenkungsmaßnahmen um über 30 Prozent auf 2,6 Millionen Euro reduziert werden konnten (Vj. 3,9 Millionen Euro).

Erfolgreiche Asset-Management führt Unternehmen in die Gewinnzone

Maßgeblichen Anteil am positiven Halbjahresergebnis hatte das aktive Bestandsmanagement. Zum einen ist es der Lloyd Fonds AG im deutschen KG-Markt erstmals gelungen, die Refinanzierung von sechs Bestandsschiffen auf Flottenfondsbasis erfolgreich umzusetzen. Im Rahmen des gemeinsam mit der Deutschen Bank entwickelten Projektes, dem die Anleger mit einer über 80-prozentigen Mehrheit zugestimmt hatten, wurden sechs Multipurpose-Schiffe in der neuen Gesellschaft „OCEAN Multipurpose“ zusammengeführt und von der Deutschen Bank vollständig refinanziert.

Darüber hinaus ist es der Lloyd Fonds AG im Juni dieses Jahres gelungen, zwei Objekte des Immobilienfonds “Vier Einzelhandelsobjekte in Norddeutschland”, an dem das Unternehmen selbst mit rund 45 % beteiligt ist, zu veräußern und so für die AG maßgebliche Erträge zu generieren. Diese beiden Managementerfolge haben zusammen im Wesentlichen den Betrag für Lloyd Fonds erwirtschaftet, der das positive Halbjahresergebnis ausmacht.

KWG-Lizenz durch die BaFin genehmigt

Seit wenigen Tagen verfügt die Lloyd Fonds Consulting GmbH, eine Tochtergesellschaft der Lloyd Fonds AG, über die Lizenz zum Vertrieb von Anlageprodukten an professionelle Investoren. Das Bundesamt für Finanzdienstleistungsaufsicht, BaFin, gab damit dem Antrag von Lloyd Fonds, zukünftig auch Vertrieb gemäß § 32 Kreditwesengesetz (KWG) machen zu können statt.

Damit ist Lloyd Fonds gut aufgestellt, um die notwendigen Erweiterungen der Vertriebsarbeit vornehmen zu können. In Kürze soll auch eine KVG gemäß Kapitalanlagesetzbuch (KAGB) beantragt werden. Damit wird Lloyd Fonds über alle notwendigen Genehmigungen zum Ausbau des Vertriebsgeschäftes verfügen.

"Das Marktumfeld ist nach wie vor herausfordernd. Vom Neugeschäft allein kann in einer solchen Marktphase kaum einer leben. Als Emissionshaus mit über 15-jähriger Geschichte befindet sich die Lloyd Fonds AG in der komfortablen Situation, durch das solide Bestandsportfolio ausreichend Einnahmen zu generieren, um die operativen Kosten zu decken und darüber hinaus durch aktives Portfoliomanagement weitere Einnahmen zu generieren. Wir werden uns allerdings  jetzt wieder sehr fokussiert um das Neugeschäft kümmern“, so Torsten Teichert, Vorstandsvorsitzender der Lloyd Fonds AG.

Geschäftsbericht 2016

RZ_D_LF_GB16_gesch.jpg

Bericht als PDF...

Börsenkurs

3,65€ (-0,27%)
25.05.2017, 09:02h

Kontakt

Allgemein
Lloyd Fonds AG
Tel.: 040 / 32 56 78-0
Fax: 040 / 32 56 78-99
Kontakt-Formular

Anleger
Lloyd Treuhand GmbH
Tel.: 040 / 32 56 78-400
Fax: 040 / 32 56 78-499 Kontakt-Formular

Vertriebspartner
Lloyd Fonds AG
Tel.: 040 / 32 56 78-200
Fax: 040 / 32 56 78-99 Kontakt-Formular