Veröffentlicht am 13.08.2009

Lloyd Fonds AG: Zuversichtlich trotz des schwierigen Marktumfelds

  • Platzierungszahlen im Vergleich zum ersten Quartal verdreifacht
  • Schwieriges Marktumfeld und Sondereffekte belasten Halbjahresergebnis

 

Hamburg, 13. August 2009. Die Lloyd Fonds AG hat im ersten Halbjahr in einem äußerst schwierigen Marktumfeld 25,1 Mio. Euro Eigenkapital platziert. Davon entfielen 3,3 Mio. Euro auf bestehende Portfoliofonds. Im zweiten Quartal wurden 17,9 Mio. Euro platziert, inklusive 1,6 Mio. Euro in Portfoliofonds. Damit konnte das börsennotierte Emissionshaus seine Platzierungszahlen trotz eines rückläufigen Marktes im Vergleich zum ersten Quartal steigern. Der Anstieg auf niedrigem Niveau ist insbesondere auf verstärkte Vertriebsaktivitäten zurückzuführen. Fondsanleger setzten dabei insbesondere auf Immobilienbeteiligungen in Europa.

Die Entwicklung bei Immobilienprodukten konnte allerdings nicht die anhaltende Zurückhaltung der Anleger in anderen Assetklassen und die Auswirkungen von Sondereffekten kompensieren. Für das erste Halbjahr weist der Konzern daher einen Verlust vor Zinsen und Steuern (EBIT) von -7,4 Mio. Euro aus, nach einem Ergebnis von 3,4 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Das Konzernperiodenergebnis des Berichtszeitraumes beträgt -8,7 Mio. Euro. Um Sondereffekte bereinigt liegt es bei -6,2 Mio. Euro.

Geschlossene Fonds weiterhin durch schwache Nachfrage belastet
Der Verband geschlossener Fonds (VGF) meldete einen weiteren Rückgang der Nachfrage nach geschlossenen Fonds im zweiten Quartal auf nunmehr 673 Mio. Euro bzw. ein Gesamtvolumen von 1,5 Mrd. Euro im ersten Halbjahr. Bei den im Verband organisierten Mitgliedern dominierten unverändert Immobilienfonds, während Schiffs- und Flugzeugfonds auch weiterhin unter der schwachen Nachfrage leiden. Lloyd Fonds entwickelte sich in der Assetklasse Schiffsfonds ähnlich dem Marktumfeld. Der Schiffsmarkt leidet erheblich unter den Überkapazitäten, der geringen Auslastung und den auslaufenden Charterverträgen. Insbesondere im Containergeschäft ist noch keine Wende zu erkennen. Im Bereich Immobilien wies Lloyd Fonds jedoch eine bessere Entwicklung als der Markt für geschlossene Fonds auf. Das Platzierungsvolumen in dieser Assetklasse lag bei Lloyd Fonds im zweiten Quartal bei 12,8 Mio. Euro.

Es ist auch Ende des zweiten Quartals nicht möglich, eine aussagekräftige Einschätzung der Entwicklung des Marktes für geschlossene Fonds für 2009 zu geben.

Hohe Eigenkapitalquote und verminderte Risiken
Mit einer Eigenkapitalquote von 59,8% im Vergleich zu 59,0% zum 31. Dezember 2008 ist der Lloyd Fonds Konzern weiterhin sehr gut aufgestellt. Zur Reduzierung der Risiken des Konzerns wurde im ersten Halbjahr intensiv an der Schiffspipeline gearbeitet. So konnten unter anderem mehrere Auslieferungstermine um bis zu zwei Jahre nach hinten verschoben werden. Auch geht Lloyd Fonds davon aus, dass einige der bisher in der Pipeline aufgeführten Schiffe nicht zur Ablieferung kommen werden. Darüber hinaus ist das Management im Hinblick auf Finanzierungsthemen im ständigen Dialog mit den Bankpartnern.

„Wir haben uns durch unsere strategische Neuausrichtung, durch die Höhe der wiederkehrenden Erträge und durch die verbesserte Fixkostendeckung gut auf die andauernden Schwierigkeiten im Markt eingestellt. Auch mit niedrigen Platzierungszahlen kann Lloyd Fonds die turbulente Zeit durchstehen“, sagt Dr. Torsten Teichert, Vorstandsvorsitzender der Lloyd Fonds AG. „Reale Sachwerte sind gerade in volatilen Märkten eine attraktive langfristige Kapitalanlage und wir sind überzeugt, dass das Vertrauen der Anleger bei einem Wiederanziehen der Märkte zurückkehrt.“

Auf Grundlage der aktuellen mittelfristigen Finanz- und Liquiditätsplanung ist Lloyd Fonds ohne Sondereffekte bis mindestens Ende 2011 gut aufgestellt, um auch eine anhaltende Schwäche des Marktes zu überstehen. Dieses wird unterstützt von einem weiteren Abbau der Risikofaktoren durch ein professionelles Risikomanagement.

Den vollständigen Quartalsbericht finden Sie unter www.lloydfonds.de

Zwischenbericht zum 30. Juni 2016

LF_HB1_2016_D_gesch.jpg

Bericht als PDF...

Börsenkurs

3,35€ (+1,21%)
29.03.2017, 17:05h

Kontakt

Allgemein
Lloyd Fonds AG
Tel.: 040 / 32 56 78-0
Fax: 040 / 32 56 78-99
Kontakt-Formular

Anleger
Lloyd Treuhand GmbH
Tel.: 040 / 32 56 78-400
Fax: 040 / 32 56 78-499 Kontakt-Formular

Vertriebspartner
Lloyd Fonds AG
Tel.: 040 / 32 56 78-200
Fax: 040 / 32 56 78-99 Kontakt-Formular