Veröffentlicht am 25.04.2006

Lloyd Fonds setzt Wachstumskurs auch in 2006 fort

  • Erfolgreiches Jahr 2005:
    • Platziertes Eigenkapital mit EUR 286 Mio. um 50% über Vorjahr
    • EBIT-Anstieg um 63% auf EUR 22,8 Mio.
  • 2006 erneut Wachstumsraten im zweistelligen Prozentbereich erwartet

 

Hamburg, 25. April 2006. Das Geschäftsjahr 2005 war für die Lloyd Fonds AG das erfolgreichste Jahr der Unternehmensgeschichte. In einem dynamischen Marktumfeld konnte das Unternehmen 2005 die Umsatzerlöse von 52,0 Millionen Euro auf 71,0 Millionen Euro steigern. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern, das EBIT, erhöhte sich um 63% auf rund 22,8 Millionen Euro. Der Konzernjahresüberschuss stieg um 80% auf über 17,1 Millionen Euro.

Beim platzierten Eigenkapital konnte ein deutliches Wachstumsplus von 50% verzeichnet werden. Insgesamt wurden 9 neue Fonds mit einem Investitionsvolumen von rund EUR 600 Millionen aufgelegt. Das gesamte platzierte Eigenkapital lag bei 286 Millionen Euro (davon 242 Millionen in Euro und 52 Millionen in US-Dollar), nach 191 Millionen Euro im Vorjahr. Zugute kam Lloyd Fonds hierbei, dass sich das Unternehmen schon sehr früh auf Renditefonds konzentriert hatte. Hierein flossen über 80% des eingeworbenen Eigenkapitals.

Diversifikation in 2005 weiter fortgesetzt
Damit behauptet Lloyd Fonds seine Position als eines der wachstumsstärksten Emissionshäuser in Deutschland. Die Diversifikation hinsichtlich der Asset-Klassen wurde plangemäß fortgeführt. Während 2004 noch rund 95% des Eigenkapitals im Bereich Schifffahrt platziert wurden, lag dieser Wert in 2005 nur noch bei 85%. Das übrige Kapital verteilte sich auf die beiden Wachstumssegmente britische Kapitallebensversicherungen des Zweitmarktes (12%) und regenerative Energien (3%). Kumuliert wurden seit 1995 über 869 Millionen Euro Eigenkapital platziert und ein Investitionsvolumen von 2,6 Milliarden Euro realisiert. Die Zahl der Anleger stieg in 2005 ebenfalls um deutlich mehr als 50% von knapp unter 12.000 auf annähernd 19.000. Zum Jahresende hielten die Anleger fast 24.000 Beteiligungen.

Dr. Torsten Teichert, der Vorstandsvorsitzende der Lloyd Fonds AG, zeigte sich entsprechend sehr zufrieden mit dem Geschäftsjahr 2005: "Mit den Zahlen für 2005 beweist Lloyd Fonds erneut seine Position als hochrentables und wachstumsstarkes Emissionshaus. Unser Unternehmen hat bei allen wichtigen Kennzahlen hervorragende Steigerungen erzielt. Damit haben wir den soliden Wachstumskurs der vergangenen Jahre eindrucksvoll fortgesetzt. Das starke Wachstum bei Umsatz und Jahresüberschuss und die soliden Finanzkennzahlen in allen Bereichen sind sowohl auf die Qualität unserer Fonds als auch auf die sehr gute Positionierung des gesamten Unternehmens zurückzuführen. 2006, das hat das 1. Quartal eindrucksvoll gezeigt, sind wir auf gutem Weg zu einem weiteren Rekordjahr!"

Hohe Dividendenrendite von deutlich über 5%
Lloyd Fonds wird der Hauptversammlung vorschlagen, für das Geschäftsjahr 2005 eine Dividende von 1,10 Euro je Aktie auszuschütten. Dies entspräche einer Ausschüttungsquote von rund 80% auf Basis des IFRS-Abschlusses. Damit gehört Lloyd Fonds mit einer Dividendenrendite von rund 5,7% (aktueller Börsenkurs 19,30 Euro) zu den führenden Unternehmen in Deutschland. Geplant ist, die Ausschüttungsquote in den kommenden Jahren auf etwa 90% zu erhöhen.

Vorstand auf drei Personen erweitert
Zum 1. Juni 2006 wird der Vorstand durch Dr. Marcus Simon als neuen Finanzvorstand auf drei Mitglieder erweitert. Weitere Mitglieder sind Holger Schmitz, der künftig die Asset-Bereiche und die Konzeption verantwortet, sowie Dr. Torsten Teichert als Vorstandsvorsitzender. Der Anstieg der Mitarbeiterzahl zum Bilanzstichtag von 41 in 2004 auf 65 - Mitte April 2006 lag sie bei 92 - dokumentiert den Wachstumskurs des Unternehmens. Dieser wird auch 2006 konsequent fortgesetzt werden.

Große Zuversicht für 2006
Die Entwicklungen des 1. Quartals sprechen dafür, dass 2006 ein weiteres Rekordjahr wird. So wurden im ersten Quartal 2006 153 Millionen Euro Eigenkapital platziert. Darunter ist die Exklusivplatzierung eines Schiffsfonds über die Deutsche Bank mit einem Eigenkapitalvolumen von 137 Millionen US-Dollar innerhalb von rund 5 Wochen. Im Vertrieb befinden sich derzeit der dritte Fonds mit britischen Kapitallebensversicherungen des Zweitmarktes (bereits über 20 Millionen Euro platziert) und seit Anfang April der Flottenfonds X (52 Millionen Euro Eigenkapital). Nachdem Lloyd Fonds rund ein Jahr lang keine Schiffe gekauft oder bestellt hat, wird die Pipeline nun wieder aufgefüllt. In den vergangenen Wochen konnten attraktive Schiffe für neue Fonds akquiriert werden. Dazu gehört der Erwerb eines 8.200 TEU Containerschiffs mit einem Eigenkapitalvolumen von 30 Millionen Euro (Übernahme in 2007 und Platzierung in 2006). Gemeinsam mit einer Reederei wurden vier 4.300 TEU Neubauten (Auslieferung in 2009) zu hochattraktiven Marktpreisen bestellt. Die Diversifikation wird Lloyd Fonds im Bereich Immobilien und regenerative Energien fortsetzen sowie im Aufbau neuer Asset-Klassen und innovativer Fondskonzepte. So konnte im April bei den regenerativen Energien mit energyONE ein renommierter Asset-Partner gewonnen werden, mit dem pro Jahr ein Investitionsvolumen von bis zu 100 Millionen Euro geplant ist. Der Anteil der Asset-Klassen außer Schifffahrt soll 2006 auf über 30% des platzierten Eigenkapitals ansteigen. Insgesamt wird Lloyd Fonds Ende des Jahres voraussichtlich in fünf Produktbereichen (Schiffe, Immobilien, regenerative Energien, Lebensversicherungen, Private Equity) aktiv sein.

Für das Gesamtjahr 2006 erwartet Lloyd Fonds einen deutlichen Anstieg des platzierten Eigenkapitals um rund 30% auf 370 390 Millionen Euro. Das Umsatzziel liegt bei rund 90 Millionen Euro. Beim Jahresüberschuss wird mit einer Verbesserung auf 19 bis 20 Millionen Euro gerechnet. "Für 2006 erwarten wir in allen Bereichen und bei allen relevanten Kennzahlen deutlich zweistellige Wachstumsraten", so Holger Schmitz, Finanz- und Produktvorstand der Lloyd Fonds AG.

Wichtige Kennzahlen Lloyd Fonds AG (Konzern)
(testiert / in Mio. EUR)

Gewinn- und Verlustrechnung:
  Geschäftsjahr
2005 2004 Veränderung
Umsatzerlöse 71,0 52,0 +36,5%
EBIT 22,8 14,0 +62,9
EBIT-Marge 32,1% 27,0% +5,1%Pkte
Konzernjahresüberschuss 17,1   9,5 +80,0%
Ergebnis je Aktie (in EUR)   1,60   1,02 +56,9%
Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit   7,5   6,0 +25,0%


Fondsentwicklung:
  Geschäftsjahr
2005 2004 Veränderung
Platziertes Eigenkapital pro Jahr 286 191 +49,7%
Platziertes Eigenkapital kumuliert 870 584 +49,0%
Anzahl der Fondsemissionen kumuliert   66   57
Anzahl der Anleger kumuliert 18.870 11.878


Bilanz und Sonstiges:
  31. Dez 2005 31. Dez 2004
Bilanzsumme 98,8 42,3
Eigenkapital 75,2 16,3
Eigenkapitalquote 76,1% 38,5%
Mitarbeiter 65 41



Zwischenbericht zum 30. Juni 2017

LF_HB1_2017_D_Gesch.jpg

Bericht als PDF...

Börsenkurs

2,73€ (-0,36%)
23.11.2017, 14:42h

Kontakt

Allgemein
Lloyd Fonds AG
Tel.: 040 / 32 56 78-0
Fax: 040 / 32 56 78-99
Kontakt-Formular

Anleger
Lloyd Treuhand GmbH
Tel.: 040 / 32 56 78-400
Fax: 040 / 32 56 78-499 Kontakt-Formular

Vertriebspartner
Lloyd Fonds AG
Tel.: 040 / 32 56 78-200
Fax: 040 / 32 56 78-99 Kontakt-Formular