Der Handball Sport Verein Hamburg hat mit der Lloyd Fonds AG einen neuen Premium Partner an seiner Seite und startet in eine strategische Kooperation mit dem Hamburger Asset Manager und Vermögensverwalter. Das Team wird künftig mit dem Logo von Lloyd Fonds auf der Vorderseite des Trikots auflaufen. 

Beim Handball Sport Verein Hamburg gibt es trotz aller Corona-Turbulenzen auch Grund zur Freude. Der Handball-Zweitligist begrüßt einen hochkarätigen Neuzugang in seinem Partnerkreis: Mit der Lloyd Fonds AG wirbt ein renommiertes Hamburger Unternehmen ab sofort auf der Trikot-Vorderseite und steht dem HSVH künftig als strategischer Partner im Bereich Digitalisierung und Nachhaltigkeit zur Seite. Das Finanzhaus und der HSVH einigten sich auf einen Vertrag bis 2022. 

Das Unternehmen Lloyd Fonds fungiert als aktiver Asset Manager und Vermögensverwalter und hat seinen Hauptsitz in Hamburg. Weitere Büros der 1995 gegründeten Firma befinden sich in München und in Frankfurt. Die Lloyd Fonds AG ist ein innovatives, börsenorientiertes Finanzhaus, das mit aktiven, nachhaltigen und digitalen Investmentlösungen Rendite für Partner und Kunden erzielt. Bei den Investmentlösungen steht die Nutzerzentrierung für Privatanleger und institutionelle Kunden sowie Vertriebspartner im Fokus. 

„Wir freuen uns, mit der Lloyd Fonds AG einen neuen Partner an unserer Seite zu haben, der seine Wurzeln in Hamburg hat und der uns bei der Weiterentwicklung unterstützt. Mit ihrer Expertise und ihrem Knowhow wird die Lloyd Fonds AG uns helfen, im Bereich der Digitalisierung einige Schritte nach vorne zu kommen und unseren Verein in puncto Nachhaltigkeit besser aufzustellen. Es macht uns stolz, dass ein weiteres etabliertes Hamburger Unternehmen unseren Weg tatkräftig unterstützen möchte“, sagt Sebastian Frecke, Geschäftsführer der HSM Handball Sport Management und Marketing GmbH. Besonders vier Bereiche der Digitalisierung haben die Verantwortlichen der Lloyd Fonds AG ins Auge gefasst, um dem HSVH mit technischen Lösungen unter die Arme zu greifen und digitale Innovationen auf den Sport zu übertragen: die digitale Kommunikation, das Scouting, die Auswertung gesundheitlicher und spieltechnischer Informationen sowie die ganzheitliche Datenerfassung der Spieler. Außerdem wird die Lloyd Fonds AG den HSVH dabei unterstützen, den Weg in Richtung CO2-Neutralität erfolgreich einzuschlagen. 

Dazu Dipl.-Ing. Achim Plate, Vorstandsvorsitzender der Lloyd Fonds AG: „Wir freuen uns, mit dem Handball Sport Verein Hamburg einen aufstrebenden und ehrgeizigen Verein auf seinem Weg in die erste Bundesliga unterstützen zu können. Dabei wollen wir uns vor allem in den Bereichen einbringen, die unser Geschäft als innovatives und digitales Finanzhaus auszeichnen.“  

Über die Lloyd Fonds AG:
 
Die Lloyd Fonds AG ist ein innovatives, börsennotiertes Finanzhaus, das mit aktiven, nachhaltigen und digitalen Investmentlösungen Rendite für seine Partner und Kunden erzielt. 
 
Das bankenunabhängige Unternehmen ist seit 2005 an der Börse vertreten. Seit März 2017 ist die Lloyd Fonds AG im Segment Scale (ISIN: DE000A12UP29) der Deutschen Börse in Frankfurt gelistet.
 
Im Geschäftsfeld LLOYD FONDS erfolgt eine Positionierung als Spezialanbieter benchmarkfreier Aktien-, Renten- und Mischfonds mit einem klaren Fokus auf aktiven Alpha-Strategien. Alle durch erfahrene Fondsmanager mit nachgewiesenem Track-Rekord gesteuerten Fonds berücksichtigen einen integrierten Nachhaltigkeitsansatz im Investmentprozess. 
 
Im Geschäftsfeld LLOYD VERMÖGEN erfolgt eine proaktive, ganzheitliche 360° Umsetzung der individuellen Ziele von vermögenden Kunden in einer persönlichen Vermögensverwaltung. 

Im Geschäftsfeld LAIC werden mit dem FinTech LAIC digitale und risikooptimierte Anlagelösungen zur digitalen Portfoliooptimierung mit dem eigenentwickelten, auf künstlicher Intelligenz basierenden System (LAIC ADVISOR®) für Privatanleger und institutionelle Kunden angeboten.

Weitere Informationen zur Lloyd Fonds AG unter lloydfonds.de


Weitere Informationen zur Zweitliga-Mannschaft unter hamburg-handball.de