Lloyd Fonds AG: Ausgeglichenes Konzernergebnis im 2. Halbjahr 2020 erwartet

Hamburg

Lloyd Fonds AG: Ausgeglichenes Konzernergebnis im 2. Halbjahr 2020 erwartet 

  • AuM-Wachstum im 1. Halbjahr 2020 auf 1,1 Mrd. EUR
  • Umsatzerlöse deutlich gestiegen 
  • Weiteres AuM-Wachstum auf 1,4 Mrd. EUR im 2. Halbjahr 2020 erwartet
  • Prognose 2. Halbjahr 2020: Ausgeglichenes Ergebnis erwartet

Hamburg, 26. August 2020. Die Lloyd Fonds AG (Deutsche Börse Scale, ISIN DE000A12UP29) veröffentlicht heute ihren Halbjahresbericht 2020. 

Die Assets under Management (AuM) der Lloyd Fonds AG stiegen im 1. Halbjahr 2020 in einem äußerst anspruchsvollen Umfeld geprägt durch die Covid-19-Pandemie und den damit verbundenen weltweiten Lockdowns um 5 Prozent auf das neue Hoch von 1,1 Mrd. EUR im Geschäftssegment LLOYD FONDS LIQUID ASSETS. 

Im Halbjahresbericht 2020 wurden die Geschäftsfelder LLOYD FONDS, LLOYD VERMÖGEN und LAIC erstmals im Geschäftssegment LLOYD FONDS LIQUID ASSETS zusammengefasst. Das Geschäftssegment LLOYD FONDS REAL ASSETS beinhaltet die Geschäftsfelder Immobilien, Schifffahrt und Sonstige Assets. Das Geschäftssegment LLOYD FONDS GROUP beinhaltet die allgemeinen sonstigen Aufwendungen des Lloyd Fonds-Konzerns.     

Die Umsatzerlöse des Lloyd Fonds-Konzerns stiegen im 1. Halbjahr 2020 auf 6,2 Mio. EUR (1. Halbjahr 2019: 3,7 Mio. EUR). Dies ist im Wesentlichen auf die erstmalige Einbeziehung der Gewinn- und Verlustrechnung der SPSW Capital GmbH in den Konzern zurückzuführen. 

Das Konzernperiodenergebnis lag im 1. Halbjahr bei -3,7 Mio. EUR (1. Halbjahr 2019: 0,9 Mio. EUR). In den Vorjahreszahlen war ein außerordentlich hoher Ergebnisbeitrag in Höhe von 5,0 Mio. EUR aus dem Verkauf von zwei Hotelimmobilien in Hamburg und auf Sylt sowie einer Immobilie in Eindhoven, enthalten. Das EBITDA beträgt unter Berücksichtigung der Beteiligungsergebnisse -2,4 Mio. EUR (1. Halbjahr 2019: 0,7 Mio. EUR). 

Zum 1. Halbjahr 2020 verfügt die Lloyd Fonds AG bei einer Bilanzsumme von  95,1 Mio. EUR (1. Halbjahr 2019: 39,0 Mio. EUR) über ein Eigenkapital von 37,5 Mio. EUR (1. Halbjahr 2019: 22,3 Mio. EUR) und damit über eine nahezu unveränderte Eigenkapitalquote von 39,4 % gegenüber 39,3 % zum Jahresende 2019. 

Bis Ende des Jahres 2020 soll das AuM-Volumen in den drei Geschäftsfeldern LLOYD FONDS, LLOYD VERMÖGEN und LAIC insbesondere aufgrund der geplanten weiteren Produkteinführungen bei LAIC in Verbindung mit mehreren Vertriebspartnerschaften weiter zulegen und die AuM auf knapp 1,4 Mrd. EUR steigen. Bezogen auf die Produkte bei LAIC ist die Erreichung eines AuM-Volumens von über 100 Mio. EUR das Ziel. Damit würde LAIC bereits rund 9 Monate nach Marktstart am 1. April 2020 in die Top 10 der digitalen Vermögensverwaltungen vorstoßen. 

Das Konzernjahresergebnis 2020 wird maßgeblich von der weiteren Umsetzung der Strategie 2023/25 geprägt. Auf dieser Grundlage wird im zweiten Halbjahr 2020 ebenfalls die Möglichkeit bestehen, weitere aktive latente Steuern auf die Nutzung von steuerlichen Verlustvorträgen zu berücksichtigen. Unter Berücksichtigung dieser positiven Steuereffekte, die sich auf dem Vorjahresniveau bewegen sollten, geht der Lloyd Fonds-Konzern aktuell somit von einem ausgeglichenen Konzernperiodenergebnis im 2. Halbjahr aus.  

Die Lloyd Fonds AG informiert ihre Aktionärinnen und Aktionäre über die Entwicklung des Unternehmens und insbesondere über die Strategie 2023/25 auf der Hauptversammlung am 31. August 2020, die wegen der Covid-19-Pandemie erstmals virtuell stattfindet. Um trotz dieser einschränkenden Umstände eine hohe Transparenz zu gewährleisten, wurde die Rede zur Hauptversammlung von Dipl.-Ing. Achim Plate, Chief Executive Officer (CEO) der Lloyd Fonds AG, bereits heute veröffentlicht.    

Über die Lloyd Fonds AG:
Die Lloyd Fonds AG ist ein innovatives, börsennotiertes Finanzhaus, das mit aktiven, nachhaltigen und digitalen Investmentlösungen Rendite für seine Partner und Kunden erzielt. 

Das bankenunabhängige Unternehmen ist seit 2005 an der Börse vertreten. Seit März 2017 ist die Lloyd Fonds AG im Segment Scale (ISIN: DE000A12UP29) der Deutschen Börse in Frankfurt gelistet.

Im Segment LLOYD FONDS erfolgt eine Positionierung als Spezialanbieter benchmarkfreier Aktien-, Renten- und Mischfonds mit einem klaren Fokus auf aktiven Alpha-Strategien. Alle durch erfahrene Fondsmanager mit nachgewiesenem Track-Rekord gesteuerten Fonds berücksichtigen einen integrierten Nachhaltigkeitsansatz im Investmentprozess. 

Im Segment LLOYD VERMÖGEN erfolgt eine proaktive, ganzheitliche 360° Umsetzung der individuellen Ziele von vermögenden Kunden in einer persönlichen Vermögensverwaltung. 

Im Segment LAIC werden mit dem FinTech LAIC digitale und risikooptimierte Anlagelösungen zur digitalen Portfoliooptimierung mit dem eigenentwickelten, auf künstlicher Intelligenz basierenden System (LAIC ADVISOR) für Privatanleger und institutionelle Kunden angeboten. 

Ziel der Strategie 2023/25 ist es, die Lloyd Fonds AG als innovativen Qualitätsführer im Fonds- und Vermögensmanagement in Deutschland zu positionieren.