Umfangreiche Assetkompetenz für britische Lebensversicherungen, Private Equity und Windkraft

Neben den Investitionsmärkten Immobilien, Schifffahrt und Flugzeuge haben wir in den vergangenen Jahren auch die Segmente Britische Kapitallebensversicherungen, Private Equity und Windkraft erschlossen und hier für unsere Kunden zahlreiche erfolgreiche Fonds aufgelegt.

Britische Lebensversicherungen bieten im Vergleich zur klassischen deutschen Lebensversicherung höhere Renditen, da sie ihren Kapitalstock zu einem deutlich höheren Anteil in Aktien investieren können.

Mit Private Equity können Anleger an außerbörslichen Unternehmensbeteiligungen partizipieren. Der Kapitalgeber erwirbt für einen begrenzten Zeitraum durch seine Beteiligung Unternehmensanteile und kann so Renditen erwirtschaften.

Erneuerbare Energien, insbesondere Windkraft, sind mittlerweile eine gewichtige Stromquelle in Deutschland und ihr Ausbau eine zentrale Säule der Energiewende. Privates Kapital hat dabei maßgeblich zum Erfolg der Erneuerbaren Energien beigetragen.

Britische Kapitallebensversicherungen als Investment

Die Lloyd Fonds AG hat acht britische Kapitallebensversicherungsfonds mit einem Investitionsvolumen von rund 270 Millionen € finanziert. Britische Policen können in der Regel langfristig höhere Erträge erwirtschaften als deutsche, denn britische Versicherungsunternehmen dürfen mehr Kapital in Aktien investieren. Britische Kapitallebensversicherungspolicen werden dabei auf dem Zweitmarkt unter ihrem inneren Wert angekauft und zu Portfolien strukturiert. Nach Ende der Laufzeit fließt das Kapital inklusive der Schlussboni dem Fonds zu.

Der britische Versicherungsmarkt gilt als gut kapitalisiert und robust genug, um wirtschaftlichen Krisen standzuhalten. Standard & Poor’s schätzt deshalb den britischen Versicherungssektor im Hinblick auf die Brexit-Folgen als weniger exponiert ein als den Rest des britischen Finanzsektors. Laufende Herausforderungen sind die anhaltend niedrigen Zinsen und der schwache Pfundkurs als Folge der Brexitbemühungen.

Spezial-Know-how

Das Assetmanagement von britischen Kapitallebensversicherungen setzt fundierte Marktkenntnisse voraus. Dabei müssen Einflüsse auf die Portfolioentwicklung, wie die Policenperformance, das Ablaufmanagement, Auswirkungen von Finanzierung und Wechselkurs sorgfältig abgewogen werden. Unsere Assetmanager überwachen und unterstützen dabei externe Partnerunternehmen bei der Policenverwaltung.

Private Equity: Renditechancen mit Beteiligungskapital

Die Lloyd Fonds AG ist seit dem Jahr 2006 im Private-Equity-Bereich tätig. Private-Equity steht für die außerbörsliche Bereitstellung von Eigenkapital durch private oder institutionelle Anleger. Für einen begrenzten Zeitraum investieren Beteiligungsgesellschaften dieses Eigenkapital in Unternehmensanteile, mit dem Ziel, für den Anleger attraktive Rückflüsse zu erwirtschaften. Anlass für die Erschließung des Investitionssegmentes Private-Equity war die langfristig überwiegend attraktive Marktentwicklung in den Private-Equity-Märkten.

Exklusive Partnerschaft

Im Bereich Private Equity ist unser Team eine Partnerschaft mit der amerikanischen Investmentgesellschaft Neuberger Berman eingegangen, die u.a. einen Dachfonds mit einem Gesamtvolumen von rund 1,5 Milliarden US$ managt. Durch die Beteiligung an der Fondsgesellschaft haben Privatanleger Zugang zu dem attraktiven Private-Equity-Anlagesegment erhalten, das sonst aufgrund der hohen Mindestbeteiligungsbeträge überwiegend institutionellen Investoren vorbehalten wäre. Mit den bisher getätigten Investitionen mit einem Volumen von über 22 Millionen € hat der Dachfonds einen hohen Grad an Branchendiversifikation über mehrere hundert Unternehmen erreicht.

Erneuerbare Energien: Windkraft als Säule der Energiewende

Schon vor dem Reaktorunglück im japanischen Fukushima war Windkraft hierzulande erfolgreich. Doch die Nuklearkatastrophe markiert eine Zäsur im Verhältnis zur Atomkraft in Deutschland. Die Lloyd Fonds AG hat bereits seit 2002 erfolgreich Windkraftanlagen finanziert; insgesamt drei Energieparks mit 20 Windkraftanlagen in Deutschland und Schottland. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf rund 56 Millionen €.

Erstklassige Ergebnisse

Unser Windkraftteam managte die drei aufgelegten Energieinvestments jahrelang sehr erfolgreich. Der Windpark Coppanz wurde inzwischen erfolgreich für die Anleger liquidiert. Die Betriebsführung der Windparks in Breberen, Nordrhein-Westfalen, und im schottischen Lairg in den North West Highlands mit insgesamt 12 Windkraftanlagen wurde im Jahr 2016 an die Chorus Clean Energy veräußert. Betreut werden die Investoren beider Fonds weiterhin durch die Treuhandgesellschaft der Lloyd Fonds AG.

This post is also available in: enEnglisch