Lloyd Fonds AG veröffentlicht Halbjahresabschluss

Hamburg, 2. Oktober 2018 – Die Lloyd Fonds AG (Deutsche Börse Scale, ISIN DE000A12UP29) hat am 27. September 2018 ihren Bericht über die ersten sechs Monate 2018 veröffentlicht.

Das Halbjahresergebnis beträgt -0,8 Millionen Euro. Die Summe aus Umsatzerlösen und Finanzergebnis stellt sich mit 3,4 Millionen Euro nahezu unverändert dar (30. Juni 2017: 3,6 Millionen Euro). Zum 30. Juni 2018 verfügte der Konzern über eine Liquiditätsausstattung in Höhe von 14,7 Millionen Euro (31. Dezember 2017: 10,0 Millionen Euro). Die Bilanzsumme beträgt 33,1 Millionen Euro (31. Dezember 2017: 26,5 Millionen Euro). Die Eigenkapitalquote belief sich auf 65,1 % (31. Dezember 2017: 70,1 %).

Die Marktkapitalisierung des Unternehmens erhöhte sich gegenüber dem 31. Dezember 2017 von 21,0 Millionen Euro auf 49,7 Millionen Euro.

Der Schwerpunkt der Aktivitäten im ersten Halbjahr lag auf der Vorbereitung der strategischen Neuausrichtung und Positionierung der Lloyd Fonds AG zum börsennotierten, bankenunabhängigen Vermögensverwalter. Die Hauptversammlung stimmte dieser Neuausrichtung am 16. August 2018 mit breiter Mehrheit zu.

Das neue Geschäftsmodell der Lloyd Fonds AG stützt sich auf drei Säulen: die LF-Linie, das LF-System und die LF-Vermögen. Die LF-Linie konzipiert Lloyd Fonds-Publikumsfonds mit aktivem Asset-Management. Das LF-System stellt Kunden eine durch einen digitalen Portfolio-Algorithmus optimierte Vermögensverwaltung zur Verfügung. Schwerpunkt der Säule LF-Vermögen ist eine individuelle, direkte Vermögensverwaltung für wohlhabende und institutionelle Kunden sowie Family Offices.

Ziel der Neuausrichtung ist es, die Lloyd Fonds AG mittelfristig unter den führenden Vermögensverwaltern in Deutschland zu etablieren.

Für die Umsetzung dieser Neupositionierung sind umfangreiche Investitionen in Infrastruktur, Technik, aber vor allem auch für neue Mitarbeiter notwendig. Die Lloyd Fonds AG erwartet dafür teilweise aktivierbare Investitionen und Einmalaufwendungen in Höhe von rund 2,5 Millionen Euro in 2018. Im Ergebnis prognostiziert der Lloyd Fonds-Konzern daher ein Jahresergebnis 2018 in Höhe von rund -1,5 Millionen Euro. Bereits im Jahr 2019 strebt das Management ein Asset under Management-Volumen von über einer Milliarde Euro an.

Der am 27. September 2018 veröffentlichte Halbjahresbericht steht zum Download zur Verfügung.