Lloyd Fonds AG platziert erfolgreich Kapitalerhöhung

  • 915.664 neue Aktien zum Ausgabebetrag von je EUR 4,20 platziert
  • Emissionserlös in Höhe von rund EUR 3,8 Mio. soll u. a. genutzt werden, um die Kapitalbasis zu stärken und die weitere Entwicklung der Gesellschaft voranzutreiben
  • Kapitalerhöhung überzeichnet, neue Investorengruppen wurden erschlossen

Hamburg, 14. Juni 2018. Die Lloyd Fonds AG (ISIN: DE000A12UP29) hat beschlossen, ihr Grundkapital unter teilweiser Ausnutzung ihres Genehmigten Kapitals 2017 und unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre von EUR 9.156.642,00 um EUR 915.664,00 auf EUR 10.072.306,00 zu erhöhen. Die 915.664 neuen, auf den Inhaber lautenden Stückaktien (die „Neuen Aktien“) wurden im Wege einer Privatplatzierung bei qualifizierten Anlegern und bekannten Investoren platziert. Die Neuen Aktien wurden zu einem Ausgabepreis von EUR 4,20 pro Aktie zugeteilt und sind ab dem 1. Januar 2017 gewinnberechtigt. Der Gesellschaft fließt damit ein Emissionserlös in Höhe von rund EUR 3,8 Mio. zu. Der Nettoemissionserlös soll unter anderem genutzt werden, um die Kapitalbasis der Gesellschaft zu stärken und die weitere Entwicklung der Gesellschaft, die die bisher ausgeübte Tätigkeit um offene und liquide Investments erweitert, voranzutreiben.

„Die erfolgreiche Kapitalerhöhung spiegelt das Vertrauen des Kapitalmarktes wider und bildet die Basis für die begonnene Neuausrichtung der Lloyd Fonds AG“, kommentiert Klaus M. Pinter, Vorstand der Lloyd Fonds AG. „Das Interesse der Investoren war hoch, die Kapitalerhöhung überzeichnet. Wir konnten sowohl institutionelle Investoren als auch Privatpersonen begeistern. Den teilnehmenden Investoren gilt mein herzlicher Dank für ihr Engagement.“

Die Neuen Aktien sollen voraussichtlich am 25. Juni 2018 prospektfrei in den Börsenhandel in die bestehende Notierung im Open Market (Scale) an der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen werden.